Flixbus oder Bahn

Da sitze ich im ICE, total entspannt fahre ich in meine Heimat nach Fulda.

Wie ja einige wissen,  fahre ich recht häufig in meine alte Heimat, da der Gesundheitszustand meiner Mutter nicht der allerbeste ist. Ich möchte so gut es geht, in dieser Zeit für Sie da sein und sie so oft es nur geht, besuchen.

Immer wieder überlege ich daher, wie ich am schnellsten, günstigsten und stressfreiesten nach Fulda komme. Immerhin sind es 250 km einfache Fahrt, macht also an einem Tag 500 km, denn meist fahre ich nur für einen Tag, sprich morgens hin und abends heim. 

Eigentlich bin ich immer Bahn gefahren, mit einem günstigen Sparpreis macht einen das auch nicht unbedingt arm.

Aber ihr habt ja bestimmt alle was von den nervigen Bahnstreiks mitbekommen. Was also machen, wenn man von a nach b muss, die Bahn streikt und Auto keine Option ist?

Richtig! Man sucht nach Alternativen. Ich hab also einfach mal bei MeinFernbus/Flixbus geschaut, ob die auch Fahrten nach Fulda anbieten. Und siehe da, sie tun es. Pro Tag eine Verbindung hin und auch wieder zurück – ohne umzusteigen. Und das für 16 Euro einfache Fahrt, trotz Bahnstreik, wo natürlich die Preise etwas angezogen werden. Normal bezahlt man nur 11 Euro.

Also habe ich im Mai zum ersten Mal den Flixbus genutzt. Das Buchen der Tickets ging einfach und problemlos. Bezahlt habe ich, wie auch meist bei der Bahn, per PayPal.  Registrieren musste ich mich nicht. Lediglich meinen Namen musste ich eingeben und meine Email-Adresse. Meine Handynummer konnte ich optional eingeben, damit mir, wenn ich es denn wünsche,  eine Verspätungs-SMS geschickt werden konnte.

An dem Morgen, an dem die Fahrt startete, war ich schon 30 Minuten eher am Bus, ich wollte mich vorher schon mal etwas umgucken. 15 Minuten sollte man sich sowieso eher am Bus einfinden. Meine Erfahrung zeigt aber, dass die meisten Leute sich eher später einfinden.

Ich schaute mich also so ein bisschen am Fernbus-Bahnhof um, ich sah viele Flixbusse, diese sind ja sehr gut zu erkennen an der meist grünen Farbe. Viele Leute warteten an den Bahnsteigen, ich hatte den Eindruck, dass es auch für alle andere das erste Mal war. Fragende Gesichter überall.  Auf meinem Ticket stand, ich solle mich nach der Beschreibung am Bus F12 – Richtung Hamburg richten. Kurz vor Abfahrt kam ein Flixbus – Richtung Hamburg stand drauf. Zwar eine andere Nummer. Aber ok, ich konnte den Fahrer ja mal fragen, zumal bei Flixbus immer damit geworben wird, man hätte nur freundliche Fahrer, die gerne Auskunft erteilen.

Also fragte ich. Ich erhielt von dem „netten“ Fahrer nur eine pambige Antwort, dasss er NICHT über Fulda fährt. Ganz entsetzt über den unfreundlichen Busfahrer, ging ich weiter suchen. Mit mir eine Handvoll anderer Menschen, die ebenfalls auf die „F12“ warteten und sich über die Unfreundlichkeit des Busfahrers beschwerten. Nun gut,  endlich kam dann auch mein Bus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.