Noch 5 Wochen und der Rest von dieser

und wir sind wieder auf unserer Lieblingsinsel Amrum. Hach, was freu ich mich.

10 Tage Ruhe, Meer und endlos lange Weiten.

Auch wenn im Oktober das Wetter vermutlich weniger schön sein wird als im Juni, bin ich ganz zuversichtlich, dass wir auch ein paar Sonnentage haben werden. Eine Wettergarantie gibt es ja eh nie…

Und wie heißt es so schön: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung. Und klamottentechnisch sind wir eingedeckt. Ich habe eine tolle Softshelljacke, die wunderbar fürs radfahren ist und noch eine andere wind- und regenfeste Jacke mit abnehmbarer Fleecejacke, die auch bei Sturm einen Strandspaziergang zu einem tollen Erlebnis machen wird 🙂

Und noch etwas wird bei unserem diesjährigen Amrumurlaub anders sein. Wir werden keine Zwischenübernachtung in Kassel machen, wir werden mit der Bahn durchfahren. Kein ICE sondern der Nightliner wird es werden – mit einem kleinen Schlafabteil nur für uns beide. Ich bin ja jetzt schon so gespannt, ob ich da schlafen kann. Ich denke aber schon, das Geschaukele im Zug macht doch automatisch müde 🙂
Also werden wir sonntags abends zum Karlsruher HBF fahren und dort um 00:18 Uhr in den Nightliner steigen, der uns morgens um nach 8:41 in Hamburg rauslässt. Von dort geht es dann wie immer weiter nach Dagebüll und von dort auf die Fähre. Wenn alles gut geht, sind wir dann um 14:30 auf Amrum.

Seufz…während ich das schreibe, kriege ich schon wieder tierisches Fernweh. Amrum, ich vermisse dich so sehr!

Bei diesem Lied hier übrigens muss sich immer an „unsere“ Insel denken. Es möge doch mal bitte jemand den Kalender manipulieren 😉

http://www.youtube.com/watch?v=vRuaVehAeIY

Und bis zu unserem Amrumurlaub wird übrigens das Headerbild erhalten bleiben, und danach mal schauen was kommt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.