1. November – Rheinhafen im Nebel

1. November – Allerheiligen. Dieser Tag braucht für mich keine Sonne. Allerheiligen heißt für mich am liebsten den ganzen Tag auf der Couch verbringen, Kerzen an und dazu Tee.

Die Wettervorhersage sagte für gestern aber Sonne an, also nahmen wir uns vor, am Turmberg zu fahren – vor Sonnenuntergang – und von dort oben den Sonnenuntergang über Karlsruhe anzuschauen.

Was aber machen, wenn die Sonne den Wetterbericht scheinbar noch nicht gesehen hat und sich deshalb im dichten Nebel verbarg und man aber trotzdem Lust hatte, nochmal raus zu gehen? Genau, man fährt zum Rheinhafen! Da stört der Nebel gar nicht – im Gegenteil. Die Atmosphäre wirkt dadurch ja irgendwie authentischer und so ein bisschen Vorfreude auf Amrum kam auch auf, als die MS Karlsruhe von einer Ausflugsfahrt zurückkam. Auch wenn wir auf Amrum bisher meist besseres Wetter hatten, die MS Karlsruhe keine Fähre ist und der Rhein nicht wirklich viel mit der Nordsee gemeinsam hat 🙂

Rheinhafen im Nebel

Rheinhafen im Nebel Rheinhafen im Nebel Rheinhafen im Nebel Rheinhafen im Nebel Rheinhafen im Nebel Rheinhafen im Nebel

MS KarlsruheRheinhafen im Nebel
Rheinhafen im Nebel

Rheinhafen im Nebel Rheinhafen im Nebel Rheinhafen im Nebel

Tschüüüühüs 🙂

Minions

4 Gedanken zu „1. November – Rheinhafen im Nebel

  1. [Eintrag auf Wunsch des Kommentators editiert]
    Irgendwie passt der Nebel zum November. Ich mag diesen Monat auch nicht. Aber der geht vorbei und dann ist schon bald Weihnachten ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.