Würfelrallye – 01.03.2014 – Grünwinkel Albufer

Die gestrige Würfelrallye führte uns nach Grünwinkel.

Eigentlich stimmt das nicht, gestern haben wir unsere Starthaltestelle gar nicht auswürfelt, sondern haben unserer Spazierweg an der Stelle fortgesetzt, an dem wir ihn am Sonntag zuvor beendet hatten.

Wir sind also mit der Linie 5 zum Konzerthaus gefahren und dann nach etwas Wartezeit, die wir zum Schlendern am Kongresszentrum genutzt haben, in die Linie 6 umgestiegen und bis zur Haltestelle Eckenerstraße in Stadtteil Grünwinkel gefahren.

Von hier aus sind wir dann die Eckenerstraße bis zur Alb gegangen und haben den Spaziergang von letzter Woche bei wieder einmal sonnigem Wetter fortgesetzt.

Zunächst kamen wir am Thomaswehr vorbei, an dem Wasser von der Alb für die Stromerzeugung an das Wasserkraftwerk der ehemaligen Appenmühle abgezweigt wird.

IMG_5413

IMG_5416

Weiter albwärts von sich Mühlgraben und Alb wieder verbinden konnten wir auf einer Brücke stehend noch folgendes Bild festhalten:

IMG_5419

Anschließend ging es weiter die Alb entlang bis zur Daxlander Straße und wir verlängerten unseren Weg auf der Strecke der Würfelrallye vom 9. Februar diesen Jahres. Ganz so matschig war der Weg zwar nicht mehr, dennoch stellenweise sehr glitschig.

Letztendlich kamen wir dann am Rheinhafen an und konnten noch einmal ein schönes Bild der “Holzklasse” unserer Linie 5 in prallem Sonnenschein aufnehmen und sind dann ein allerletztes Mal mit einem dieser alten Wagen der Linie 5 bis heim nach Rintheim gefahren.

IMG_5422

IMG_5423

Würfelrallye – 23.02.2014 – Entenfang II

Die heutige Würfelrallye führte uns mit der Linie S2 vom Hirtenweg aus zum… Entenfang.

Entenfang? Moment, da waren wir doch bereits bei unserer ersten Würfelrallye Anfang Januar. Aber was soll’s: „Aleae iacta sunt!” (korrekterweise Die Würfel sind gefallen!)

Bei der damaligen Würfelrallye sind wir albaufwärts spaziert, so dass wir uns entschlossen, diesmal in die andere Richtung zu gehen.

Dank des sonnigen Wetters und des teilweise strahlend blauen Himmel konnten wir wieder einige Eindrücke fotografisch festhalten.

IMG_5360

IMG_5361

IMG_5363

Albkapelle

Auf dem Rückweg, den wir mit der Linie 6 angetreten haben, sind wir noch einmal am Konzerthaus ausgestiegen und haben auch dort beim Warten auf die Line 5 noch einige Bilder gemacht.

IMG_5368

IMG_5366

So das war es dann für dieses Wochenende. Mal schauen wo es bei der nächsten Würfelrallye hingeht.

Ikea Kundendienstfrust

Mal gleich vorweg: Wir lieben Ikea. Kein Zimmer in unserer Wohnung, in dem nichts von Ikea steht. Unser Schlafzimmer z. B. ist 95 % Ikea, unser Büro ebenso. Unsere Küche quasi zu 100 %. Und damit wären wir auch schon beim Thema. Küche! Wir lieben unsere Küche. Unser Lieblingsraum könnte man sagen.

Als wir vor etwas über 2 Jahren hier einzogen, kauften wir unsere Küche bei Ikea neu. Die Planung mit dem Programm und die wirklich kompetente Hilfestellung von Mitarbeitern – alles perfekt! Wir ließen den Küchenaufbau von Ikea organisieren und bezahlten gutes Geld. Aber das bezahlten wir auch gerne. Schließlich wurde so unsere Küche bestens aufgebaut und wir sind so super zufrieden. Eigentlich.
Nach einem Jahr ging unsere Mischbatterie Tärnan (mit ausziehbarem Schlauch) kaputt. Sprich sie war undicht und das Wasser spritzte nur so in der Küche umher.
Kein Problem, dachten wir – wir haben ja 10 Jahre Garantie. Wir sind damals also zu Ikea hingefahren, reklamiert und binnen relativ kurzer Zeit kamen Monteure und wechselten den Wasserhahn aus.

Soweit so gut. Anfang des Jahres nun wieder das gleiche Problem. Also hat der Wasserhahn wieder nur 1 Jahr gehalten. Das kann doch nicht sein?!?!?! Aber ok. Wir haben ja Garantie.

Da wir nicht schon wieder die 40 km ins Ikea fahren wollten versuchten wir, den Ikea Kundendienst telefonisch zu kontaktieren. Aber nach 45 Minuten in der Warteschleife (über 40! Leute vor uns) tat sich immer noch nichts und wir versuchten es über das Online-Kontaktformular – so wie es uns die Facebookfansite geraten hat. Das war am 07. Januar 2014. Nachdem wir bis 18.01. noch immer nichts von Ikea hörten, sind wir doch wieder hingefahren. (eigentlich müsste man sich die Fahrtkosten erstatten lassen). Es wurde nochmals reklamiert und dieses mal haben wir auch eine Vorgangsnummer.
Das ist allerdings nun schon wieder über 3!!!! Wochen her. Ikea meldet sich nach wie vor nicht.

So langsam ist unsere Geduld echt am Ende. Der Wasserhahn wird immer undichter und man kann ihn mittlerweile gar nicht mehr benutzen.
6 Wochen warten wir nun auf eine Reaktion seitens Ikea. Nichts – völlige Ignoranz. Lediglich die Ikea Facebook Seite versucht an Ikea Walldorf (dort haben wir alles gekauft) ranzukommen. Aber leider bislang auch ergebnislos.

Wir finden es sehr schade, dass ein Laden, mit dem wir bisher immer so zufrieden waren und viele tausende von Euro dort gelassen haben, so einen langsamen unzuverlässigen Kundendienst hat. Auch wenn wir es sehr bedauern würden, überlegen wir uns wirklich, ob wir auch weiterhin gewillt sind, unser Geld dort ausgeben. Sehr traurig – und das alles nur wegen einem undichten Wasserhahn, der sehr schnell ausgetauscht werden könnte!

Update 12.02.2014

Ikea hat es tatsächlich geschafft, sich telefonisch mit uns in Verbindung zu setzen. (NACH einer Fristsetzung unsererseits an die Facebookfanseite) Sie haben es an die Monteure weitergeben, und diese setzen sich innerhalb von 2 – 3 Tagen mit uns in Verbindung. Wir dürfen gespannt sein.

Update 18.02.2014

Wie eigentlich schon erwartet hat sich noch immer nichts getan. Wir haben noch keinen Anruf von den Monteuren erhalten. Wir sind langsam so was von enttäuscht und sauer. Ikea hat nun nur noch EINE Chance, uns wieder zu besänftigen. Zum einen natürlich der SOFORTIGE Austausch und dann sollte noch ein Wiedergutmachungsgutschein drinnen sein, oder?

Update 20.02.2014

Nachdem wir unseren angestauten Unmut an den Mitarbeitern der IKEA-Facebook-Seite ausgelassen haben, hat sich abends dann endlich die Spedition gemeldet und einen Termin für den 26.02. ab 14:00 Uhr ausgemacht.

Update und Ende 26.02.2014

Am Mittwoch Nachmittag kurz vor drei war der Monteur endlich da und hat den Wasserhahn ausgetauscht.

Endlich können wir nach über 6 Wochen seit der ersten (verschütt gegangenen) Meldung unsere Spüle in der Küche wieder als solche verwenden, ohne dass das Wasser in alle Richtungen davonspritzt.

Einen echten Dank gilt hier nochmals den Leuten von der IKEA-Facebook-Seite, die unserern Unmut ertragen mussten, sich aber ebenfalls hartnäckig dahintergeklemmt haben. Ich möchte nicht wissen, wie lange der Austausch gedauert hätte, wenn es die Facebook-Seite als Eingangskanal nicht gäbe…

Ich hoffe nur, dass der Schlauch des Wasserhahns dieses Mal länger hält als 12 Monate – auf Dauer mache ich eine solche Odyssee nicht mit.

Würfelrallye durch Karlsruhe – 02.02.2014 – Wolfartsweier

Letzten Sonntag sind auch die Würfel gefallen, unsere Würfelrallye führte uns mit der 2 nach Wolfartsweier. Der Weg entlang der Gemüsefelder war zwar stellenweise etwas nass, aber die Luft war schön und die Sonne lies sich auch immer mal wieder blicken :-)

IMG_4536

IMG_4537

IMG_4538

IMG_4539

Und herrlich ist es, wenn man nach hause kommt und ein leckeres Stück Schoko-Nuss-Kuchen wartet auf einen :-)

IMG_4528

Würfelrallye durch Karlsruhe – 12.01.2014 – Dammerstock

Und heute wieder eine Würfelrallye :-) Gewürfeltes Ziel war die Haltestelle “Dammerstock” mit der S1.

Von dort sind wir einfach (mal wieder) etwas an der Alb entlang gegangen. Viel zu sehen gab’s nicht, aber schön war’s trotzdem und vor allem hat die Sonne geschienen. :-)

IMG_4433

IMG_4434

Foto

Das Wochenende war schön und Energie für die kommende Woche ist getankt! Ich hoffe ihr hattet ein ebenso tolles Wochenende.

Würfelrallye durch Karlsruhe 05.01.2014 – Entenfang

Sonntagnachmittag, endlich mal wieder etwas Sonne – zwar nicht purer Sonnenschein, eher ein Sonne-Wolken-Mix – aber egal. Der regenfreie Tag muss für einen Spaziergang genutzt werden.
Hmmmm…aber wohin soll uns unser Spaziergang führen? Gleich ums Eck? Oder doch lieber in Schlosspark? Oder vielleicht ganz woanders hin? Vor dieser Frage stehen wir eigentlich vor fast jedem Spaziergang.

Also erschufen wir heute unsere “Würfelrallye durch Karlsruhe”. Wir nehmen 2 Würfel und würfeln aus, mit welcher Bahn wir fahren. Und im nächsten Zug würfeln wir die Richtung aus bzw. wie viele Haltestellen wir fahren “müssen”. Und von dort wird einfach ein Spaziergang gestartet :-)
Heute also war die Tramlinie 6 dran – 16 Haltestellen. Das heißt wir sind am Entenfang ausgestiegen und spazierten einfach an der Alb entlang über den Kühlen Krug bis zur Günther-Klotz-Anlage. Perfekt. Sehr viele Leute hatten die Idee, den heutigen Tag für einen Spaziergang, Laufrunde oder Radfahrt in dieser Gegend zu benutzen. Irgendwie hatten wir das Gefühl, der Frühling ist ganz nahe. Aber das wird wohl leider nicht so sein.

IMG_4391

IMG_4392

IMG_5204-2

IMG_5208-2

Wir hatten einen herrlichen Sonntagnachmittag und die frische Luft tat so unwahrscheinlich gut. Wir sind schon gespannt, wo uns unsere nächste “Würfelrallye” hinführt.

2013 – Ein Jahr geht vorüber

Weihnachten ist vorbei, wir schreiben den letzten Sonntag des Jahres 2013. Und wie jedes Jahr frage ich mich: Wo ist die Zeit bloß geblieben? Moment, jedes Jahr stimmt nicht – früher als Kind kam mir so ein Jahr unendlich lang vor. Aber heute rennt die Zeit nur so davon. Ob es wohl am Alter liegt oder an der heutigen Zeit? Oder an beidem? Keine Ahnung. Aber liegt es vielleicht nicht auch etwas an jedem selbst?
Genau deswegen nehme ich mir jetzt einfach die Zeit, und lasse das Jahr 2013 Revue passieren. Ich genieße eine Tasse Tee und lasse meine Gedanken auf Reise gehen – auf eine große, aufregende, glückliche, teils auch traurige, sorgenvolle Reise durch das sich langsam dem Ende neigenden Jahr 2013.

An unserem Kühlschrank werden das ganze Jahr unsere gemeinsamen Erinnerungen, Karten, Tickets usw. mit einem Magneten befestigt. Zum Ende des Jahres kommen all diese Erinnerungen in unsere Erinnerungskiste. Und genau diese schaue ich mir nun an und vor meinem geistigen Auge läuft das ganze Jahr nochmals ab. Ich finde diese Erinnerungen so schön!

Wer möchte, den lasse ich nun hier an einem kleinen Teil von meinem persönlichen Jahresrückblick teilhaben.

Geliebt: Geliebt wird jedes Jahr – aber dieses Jahr gab es ein wie ich finde doch schon recht großes Jubiläum. 10 Jahre verheiratet waren wir am 16. Mai- Rosenhochzeit – ich finde das schon eine ziemlich lange Zeit. Und nächstes Jahr kommt dann das nächste große Jubiläum – wir werden dann 15 Jahre zusammen sein. Hach <3

Konzert: Das Konzerthighlight 2013 war für mich gleich im Januar. Philipp Poisel mit seinem Projekt Seerosenteich in Baden-Baden. Auch wenn ich finde, dass die Baden-Badener nicht unbedingt das beste Publikum sind, um nicht zu sagen stocksteif, war das Konzert einfach gigantisch, was ganz besonderes und mit viel Liebe zum Detail.
Aber das Jonathan Kluth Konzert kurz vor Weihnachten im Karlsruher Tollhaus war nicht weniger gut. So eine gemütliche kleine Runde – ich würde schon fast sagen Wohnzimmerkonzert. Und wieder mal hat Karlsruhe bewiesen, dass wir doch das beste Publikum sind!
Fast vergessen. Im Februar war ja auch noch Johannes Oerding im Tollhaus. Wie immer ist der Johannes halt klasse und sehr fannah.

Kino: Wir waren dieses Jahr relativ wenig im Kino. Irgendwie liefen sehr wenige Filme, die uns wirklich interessierten bzw. wenn dann zu Zeiten, welche uns nicht passten. Im Januar Skyfall, im Februar Django unchained, im August The Conjuring, im November Prisoners und jetzt an Weihnachten in Tribute von Panem, Teil 2.

Unterwegs: Ja, das waren wir in diesem Jahr recht häufig. Angefangen hat es im Mai zu unserem Hochzeitstag, als wir zum Bodensee gefahren sind und es uns dort ein paar Tage in einem hübschen Hotel gemütlich gemacht haben.

IMG_3771

September/Oktober verbrachten wir wie so ziemlich jeden Urlaub auf Amrum. 10 Tage bei sonnigen Wetter entspannen und einfach die gemeinsame Zeit genießen.

IMG_4068

IMG_4026

Anfang Dezember schauten wir uns das vorweihnachtliche Berlin mit all seinen hübschen und weniger hübschen Weihnachtsmärkten an. Wunderschön war es, so zum Jahresende noch mal 4 Tage dem Alltag zu entfliehen.

IMG_4104

IMG_4109

IMG_4112

Sorgen: Leider blieb es auch in diesem Jahr nicht aus, dass ich mir wieder Sorgen um meine Mutter machen musste. Ein wirklich mieses Gefühl, 300 km von der Heimat entfernt zu sein und nicht wissen, was mit der Mutter ist und man eben nicht mal schnell hinfahren kann. Ich hoffe so sehr, dass es 2014 besser wird!

Gefreut: Meine Mutter feierte im Januar ihren 70. Geburtstag. Und wir waren alle bei ihr. Ihr ging es gesundheitlich sogar recht gut!

Traurig: Leider mussten wir uns von unseren beiden Meeries verabschieden. Beide sind innerhalb kürzester Zeit über die Regenbogenbrücke gegangen, Wahrscheinlich ein Virus. RIP Lars und Mauro :-(

Anschaffungen: Jaaaaaaaaaaa. Wir haben ein MacBook Pro und ich bin soooooo verliebt! Ein tolles Mitbringsel von unserem Berlintrip :-)
Außerdem gab es noch diverse Anschaffungen für unsere Wohnung. Nachdem unser Wohnzimmer eine hübsche Leseecke bekommen hat, haben wir auch unser Arbeitszimmer mal ordentlich aufgeräumt und es hat jetzt zu einer hübschen Arbeitsecke auch noch eine kleine gemütliche Relaxecke bekommen.

Genullt: Ich habe meinen 40. Geburtstag im Oktober gefeiert. 40 Jahre! Ähhh. Räusper. Vor 20 Jahren war ich der Meinung mit 40 ist man steinalt. Naja, Zeiten ändern sich nunmal ;-)

Erlebnis: Ich war das erste mal in meinem Leben in einem Apple Store – klar in Berlin, wo wir uns ja auch unser MacBook gekauft haben. Mag für einige vielleicht langweilig klingen, aber für mich war das ein Highlight :-)

In diesem Sinne: Ich hoffe, ihr könnt die letzten Tage dieses Jahres auch noch genießen und findet vielleicht auch noch die Ruhe und Zeit, euch ein paar Gedanken über euer 2013 zu machen und kommt gesund und munter ins neue Jahr. Wir lesen uns!

Stressfrei, kuschelig, Zeit zu zweit

Genau so beschreibe ich unsere Weihnachtsfeiertage.

Stressfrei war auch schon alles vor Weihnachten. Wir hatten dieses Mal schon vor Weihnachten Urlaub, wir wollten ein paar Tage vorweihnachtliches Berlin genießen. Wundervoll war es. Auch haben wir uns dort unser Weihnachtsgeschenk gekauft. Ein bezauberndes MacBook Pro wurde von uns direkt vom Apple Store in Berlin adoptiert und fühlt sich seitdem apfelwohl bei uns :-)

IMG_5053

Und so sitze ich also nun hier in unserer Küche an unserem geliebten MacBook und schreibe diesen Blogbeitrag :-)

Foto

Aber kommen wir wieder zurück zu Weihnachten. Dadurch dass wir schon vorher Urlaub hatten, sind wir natürlich ganz entspannt in die Weihnachtstage gegangen. Herrlich. Einfach nur Weihnachten genießen mit leckerem Essen und kuscheligen Stunden.

Am Heilig Abend gab es Raclette und wie immer die Weihnachtsfolge von “Heinz Becker” (das gehört bei uns dazu wie Dinner for one an Silvester) :-)

image

Am 1. Feiertag war Kino angesagt. Das ist irgendwie schon Tradition bei uns, wenn wir zuhause sind. Und wie man immer wieder anhand des vollen Kinos sehen kann, für viele andere wohl auch :-)
Wir schauten uns die Tribute von Panem – Catching fire – an. Und nun kann ich es kaum bis zum nächsten Jahr – dem 3. Teil erwarten! Danach gab es noch mongolisches Buffet und schon war der 1. Feiertag vorüber.

image

Der gestrige 2. Feiertag war wieder sehr gemütlich mit vielen Leckereien. Wir verbrachten ihn zuhause. Nachmittags aßen wir unser selbstgemachtes kleines Mandeltörtchen mit Zimt-Mascarpone-Creme und abends gab es leckeres Schweinefilet mit einer Rosmarin-Walnuss-Honig-Füllung.

image

image

Danach ging es nur noch auf die Couch und haben gemütlich den Tatort geschaut..

image

Wir hoffen, ihr hattet ebenso stressfreie Weihnachten.
image